#1 Vor dem Kino von Ingrid 23.04.2015 17:16

avatar

Vor dem Kino


Markus lief vor dem Eingang des Kinos auf und ab. Dabei fuhr er sich in unregelmäßigen Abständen durch das lockige, blonde Haar. Er sah auf seine Designerschuhe, die er am Morgen mit aller Sorgfalt geputzt hatte. Nervös fuhr er in die Tasche seiner Lederjacke und zog eine Schachtel Zigaretten heraus, die ihm jedoch aus der Hand glitt. Er sah sich um und vergewisserte sich, dass ihn niemand beobachtete, ehe er sie vom Boden aufhob. Er steckte die Schachtel wieder ein. Er blickte auf seine Rolex und seufzte. Schweißperlen liefen ihm über die Stirn. Er zog seine Jacke aus und warf sie über die Schulter.

Allmählich strömten immer mehr Leute auf den Eingang zu. Irgendwo in der Nähe sprang die Alarmanlage eines Autos an. Der nervige Ton der Sirene wollte nicht verebben. Endlich war wieder Ruhe. Ein Auto hielt direkt neben ihm. Der Fahrer betätigte die Scheibenwaschanlage, so dass er am linken Ärmel seines Hemdes nassgespritzt wurde. Er warf dem Mann einen bösen Blick zu und ging ein paar Schritte weiter.

Markus wurde langsam ungeduldig. Er schrak zusammen, als ihm jemand kräftig von hinten auf die Schulter klopfte. "He Alter, was machst du denn hier?" Markus fuhr herum und blickte seinen Freund Rene verdutzt an. "Bin gerade unterwegs zum Oberwirt." Markus zog die Zigarettenschachtel aus der Jackentasche und reichte Rene eine Zigarette. Der grinste. "Da läufst du aber in die falsche Richtung, Alter." Markus zündete sich mit zitternder Hand die Zigarette an. "Ich wollte vorher noch Glimmstengel kaufen.", sagte er, nachdem er einen tiefen Zug genommen hatte. "Du hast noch `ne fast volle Schachtel dabei, und außerdem ist heute Sonntag." Auch Rene steckte sich die Zigarette an. "Du stehst hier nicht zufällig aufgetakelt wie ein Pfau vor dem Kino. Du wartest auf `ne Braut, die dich, wie es aussieht, versetzt." Markus errötete. "So ein Blödsinn! Seit Jana bin ich vorerst geheilt. Das müsstest du doch wissen." Markus fuhr sich durchs Haar. "Ich kenn dich besser, Alter. Die Katze lässt das Mausen nicht." Wie Markus dieses dämliche Grinsen seines Freundes hasste! "Dann lass uns doch gemeinsam in den Oberwirt gehen.", schlug Markus vage vor. Rene winkte ab. "Ne, lass mal Alter, vielleicht kommt sie ja doch noch. Ich muss zu meiner Schwester, Babysitten." Markus atmete erleichtert auf. "Na dann ciao!" Rene zwinkerte ihm zu und wandte sich zum Gehen.

Markus blickte seinem Freund nach. Musste ihm ausgerechnet Rene in dieser Situation über den Weg laufen? Morgen würde die ganze Fußballmannschaft wissen, dass er ein Rendezvous gehabt hatte. Schlimmer noch, sitzen gelassen wurde. Um der größten Peinlichkeit aus dem Weg zu gehen, konnte er nur hoffen, dass sie noch auftauchte. Ich Idiot, wie dämlich bin ich eigentlich? Warum habe ich mich nur darauf eingelassen! Sie kann mir den Buckel runterrutschen. Er überlegte, ob es nicht das Beste wäre, den Schauplatz zu verlassen und sich davon zu schleichen. Und wenn sie doch noch kam...

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz